überregional
Publikationen

 

­

 Eine für Alle - Heft 3 (2018)

Justin J.W. Powell auf dem Bundeskongress Eine für alle - Die inklusive Schule für die Demokratie 2016 in Frankfurt a.M.

Eine für alle - Heft 3

Justin Powell vergleicht als deutsch-amerikanischer Bildungssoziologe die Entwicklungen von Bildungssystemen, insbesondere Fragen von Persistenz und Wandel an der Schnittstelle zwischen Sonderpädagogik und Inklusiver Bildung. Seine komparatistische Forschung zeigt sowohl Barrieren als auch Reformmöglichkeiten im Bereich Inklusiver Bildung auf.

Seine Studien wurden mehrfach ausgezeichnet. 2006 verlieh ihm der Society for Disability Studies den Zola Award für seine Dissertation, veröffentlicht als Barriers to Inclusion: Special Education in the United States and Germany (Abingdon: Routledge, [2011] 2016). Sein Buch Comparing Special Education: Origins to Contemporary Paradoxes, mit John G.Richardson verfasst (Stanford: Stanford University Press, 2011), erhielt 2012 den Outstanding Book Award der American Educational Research Association. Und sein Aufsatz mit Jonna M. Blanck und Benjamin Edelstein in der Schweizerischen Zeitschrift für Soziologie “Persistente schulische Segregation oder Wandel zur inklusiven Bildung? Die Bedeutung der UN-Behindertenrechtskonvention für Reformprozesse in den deutschen Bundesländern” erhielt 2014 den Ersten Preis der Fritz Thyssen Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze.