­

Sonntag, 23. Sept. 2007, 10.00 - 13.00 Uhr
Gesamtschule Sulzbachtal
An der Mühlenschule 3
66125 Sahrbrücken-Dudweiler

Zum Abschluss des Bundeskongresses fand am 23. September 2007 die diesjährige Mitgliederversammlung in der Gesamtschule Sulzbachtal statt.
Ingrid Wenzler begrüßte die Anwesenden und eröffnete Veranstaltung. Ursula Helmke und Susanne Pavilidis übernahmen die Versammlungsleitung.
Nach den üblichen Formalien und den Berichten des Vorstandes, des Geschäftsführers und der Revisoren wurde in der Aussprache zu den Berichten hervorgehoben, dass

  • durch den AK "Länger gemeinsam lernen" und seine Arbeit die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden positiv verstärkt und in der Vergangenheit bestehende Konfrontationen abgebaut wurden.
  • trotz des Mitgliederschwundes wegen Eintritts in den Ruhestand in einigen Landesverbänden wieder ein Mitgliederzuwachs zu verzeichnen ist. Dies ist nach Ausführungen des hessischen Landesvorstandes z.B. durch die Fortbildungsinitiativen von Hans Peter Kirsten Schmidt möglich. Die Anbindung an die GGG gelingt seinen Ausführungen durch die Eingliederung in verbandseigene Netzwerke.
  • dank ihrer 25-jährigen zuverlässigen und engagierten Arbeit in der Geschäftsstelle Christel Schehr besonderes Lob und besonderer Dank gilt.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurde die Satzungsänderung entsprechend der in den Gesamtschulkontakten Heft 3-2007 abgedruckten Vorlage beschlossen: Der Vorstand kann einen hauptamtlichen Geschäftsführer bestellen.

Vor Eintritt in die Neuwahlen dankt Lothar Sack den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Ingrid Wenzler und Raimund Oehlmann für die geleistete Arbeit. Besonders würdigt er Ingrid Wenzlers achtjährige Tätigkeit als Bundesvorsitzende, ihr beharrliches Engagement für die Einführung der klasseninternen Differenzierung an Gesamtschulen und die Einbindung anderer Verbände in der von ihr ins Leben gerufenen Initiative "Länger gemeinsam lernen". Beruhigend und erfreulich ist, dass sich Ingrid Wenzler in beiden Bereichen weiterhin für die GGG und damit für eine gerechte und demokratische Schule zum Wohle aller Schülerinnen und Schüler engagieren wird.

Als neuer Bundesvorsitzender wurde Lothar Sack, als Stellvertreter Wolfgang Vogel, als Geschäftsführer Dr. Michael Hüttenberger und als BeisitzerInnen Christine Feuerstake, Ulrike Kaidas-Andresen und Klaus-Dieter Harder gewählt.

Auch die Wiederwahl der Revisoren Andreas Baumgarten, Mattias Feuser, Peter Hadenfeldt-Hürter erfolgte einstimmig.

Für die künftige Arbeit wurde eine Vorlage der "bildungspolitischen Runde" zur inhaltlichen Positionierung der GGG auf dem Hintergrund der Strukturänderungen in den Ländern diskutiert, ergänzt und dem neu gewähltem Vorstand als Leitlinie für die künftige Verbandsarbeit "mit auf den Weg" gegeben. Die Diskussion wird in den Verbandsgremien im nächsten Jahr fortgesetzt.

Der Arbeitskreis KMK – "klasseninterne Differenzierung" – wird im Jahr 2008 eine Fachtagung durchführen.

Es wurde angeregt, in den (bundes-)kongressfreien Jahren wieder die "Gesamtschulgespräche" (GGG/GEW/FESCH) durchzuführen.

Zum Abschluss sprach Lothar Sack den besonderen Dank des Verbandes allen aus, die durch ihr Engagement zum Gelingen des 30. Bundeskongresses beigetragen haben, besonders den beteiligten Eltern, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern der Gesamtschule Sulzbachtal, ihrer Leiterin Ursula Gressung-Schlobach sowie Klaus Winkel als Koordinator der Arbeitsgruppen.